Home
Kontakt · Sitemap · AGB

Startseite     Angebote     Preise     Shop     Webmail     Hilfsmittel     Support     Fun + Chat     E-Card         Seite / Page Senden Seite / Page Drucken Startseite / Page Favoriten  

Navigation
 ExpressPro Webmail
 ActiveSync Handy/iPhone
 Triple A Emailkonto (AAA)
 Webmail @bboxbbs.ch
 Bitte keine Werbung mehr!
 Technik neuer Mailserver
 Email Angebote
 Virenschutz
 Spamschutz
   Spam-Filter Beispiel
   AS Filter Feedback
   Globale Spamfilter
   Was ist Spam?
   Spamerkennung
   Spamnews
   Spamgesetze
   Greylisting
 Emaileinstellungen
 Rund um die Email
 Email FAQ
 Emailforum
 Email Icons
 Weitere Angebote
 Aerger mit Cablecom


BBoxBBS Fritz Keller
Internet Service Provider
Myrtenweg 18
Telefon
14:30-18:30 Uhr:
031 994 09 40
19:30-24:00 Uhr:
079 300 42 00

Fax

Kein Fax

SIP

Keine

Website

www.bbox.ch

Email

Kontaktformular

Webcam

Webcam
Skype - kostenlose Internettelefonie
Benutzen Sie nachstehenden QR-Code, um unsere Kontaktdaten auf Ihr Mobile/Handy zu laden:
Handy_QRCode


 
Die PostBox setzt "Greylisting" gegen das hohe Spamvolumen ein!

Die BBoxBBS, PostBox und PleskHost Switzerland setzen seit 31. Januar 2007 auf SMTP-Ebene Greylisting zur Minimierung unerwünschten Spams ein.

Greylisting basiert auf der Annahme, dass bei der Verbinungsaufnahme durch einen entfernten Mail-Server folgende Daten bekannt sein müssen, bevor die Nachricht angenommen wird:

  1. IP-Adresse des versendenden Mail-Servers
  2. E-Mail-Adresse des Absenders
  3. E-Mail-Adresse des Empfängers

Wurde eine E-Mail mit dieser Kombination von Adressen noch nie empfangen, dann wird der Zustellversuch erst einmal mit folgender Rückmeldung abgeblockt:

451 4.7.1 <mail@adresse.tld>: Recipient address rejected: Greylisted for 120 seconds. Try again later.

Mit der Meldung, dass ein temporärer Fehler aufgetreten sei (Fehlercode 450), wird der absendende Mail-Server angewiesen, die Zustellung zu einem späteren Zeitpunkt nochmals zu versuchen. Die Adressdaten werden dabei gespeichert um bei einem erneuten Zustellversuch unter Verwendung der gleichen Daten (was ein "normaler" SMTP-Server auf jeden Fall tun sollte!) die Nachricht zu akzeptieren.

Ob und wann ein erneuter Zustellversuch unternommen wird, hängt einzig und allein vom versendenden Mail-Server ab.
Einige Implementierung werten das Reconnect-Timeout der Fehlermeldung aus und versuchen die Zustellung umgehend nach Ablauf des Timeouts, während andere wiederum fixe Timeouts anwenden und die Zustellung erst nach 15 - 30 Minuten, im Ausnahmefällen sogar noch später, wiederholen. Wir können dies leider nicht beeinflussen.
 
Vorteile

Typische Software für den Massen-Versand von E-Mails (insbesondere Würmer oder Trojaner) versucht oft nicht, eine (Spam-)E-Mail ein zweites Mal an den selben Mail-Server zuzustellen. Solche E-Mails werden durch Greylisting erfolgreich gefiltert.

Anders als bei heuristischen AntiSpam-Verfahren (SpamAssassin, DSPAM, usw) wird durch Greylisting nicht Rechenzeit verschwendet, um UCE/Spam zu scannen und zu markieren. Dadurch sinkt die Last der Systeme und die Mailverarbeitung wird nicht durch Spam verstopfte Mailqueues abgebremst.

Nachteile

Die negative Wirkung von Greylisting beschränkt sich lediglich auf eine Verzögerung der E-Mails von typischerweise wenigen Minuten (je nachdem, wann es der zustellende Mail-Server erneut versucht). Diese negative Wirkung ist in vielen Fällen eingeschränkt auf die ersten Zustellversuche, da der Absender nach einer bestimmten Anzahl erfolgreicher Zustellungen automatisch in die Whitelist aufgenommen wird.

Es sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass E-Mail keine Garantie auf umgehende Zustellung bietet.

Problemlösung
 
Mailserver machen diesen Resend automatisch. Wenn dies nicht der Fall ist datiert der sendende Mailserver vor dem Jahr 2000 und hat einen Update nötig. Dies ist der Fall wenn der Absender eine Mail zurückbekommt anstatt dass der sendende Mailserver es ein zweites Mal versucht hat. Dann muss die Email von der gleichen IP aus nach 120 Sekunden resp. ab dann innerhalt von 8 Stunden ein zweites Mal manuell gesendet werden, dann klappt es auch. Solche alten Mailserver gibt es aber kaum noch, daher nutzen immer mehr Provider Greylisting das rund 80 % vom Spam auf eine sichere Art vernichtet.



Webseiten erstellt und verwaltet mit unserem Content Management System "Tiger" (CMS)

© 1996 - 2016 BBoxBBS Fritz Keller