Home
Kontakt · Sitemap · Gästebuch · AGB

Startseite     Angebote     Preise     Shop     Webmail     Hilfsmittel     Support     Fun + Chat     E-Card         Seite / Page Senden Seite / Page Drucken Startseite / Page Favoriten  

Navigation
 ExpressPro Webmail
 ActiveSync Handy/iPhone
 Triple A Emailkonto (AAA)
 Webmail @bboxbbs.ch
 Bitte keine Werbung mehr!
 Technik neuer Mailserver
 Email Angebote
 Virenschutz
   Virenwarnungen
   Virenstatistik
   Reelle Bedrohung
   F-Secure Schutz
   Funktionsweise
   Computerschutz
   Microsoft Browser
   Viren und Mac
 Spamschutz
 Emaileinstellungen
 Rund um die Email
 Email FAQ
 Emailforum
 Email Icons
 Weitere Angebote
 Aerger mit Cablecom


BBoxBBS Fritz Keller
Internet Service Provider
Myrtenweg 18
Telefon
14:30-18:30 Uhr:
031 994 09 40
19:30-24:00 Uhr:
079 300 42 00

Fax

Kein Fax

SIP

Keine

Website

www.bbox.ch

Email

Kontaktformular

Webcam

Webcam
Skype - kostenlose Internettelefonie
Benutzen Sie nachstehenden QR-Code, um unsere Kontaktdaten auf Ihr Mobile/Handy zu laden:
Handy_QRCode


 
Ein Schutzengel für Ihren Computer

Mit der Installation von Antiviren-Software lassen sich nicht alle Sicherheitsrisiken, die im Internet lauern ausschließen. Eine zusätzliche Firewall - Ihr persönlicher Schutzengel - ist Ihr Schutzschild und das Sicherheits-Tool gegen Hackerangriffe.

Die Risiken, die das Internet birgt sind heute weithin bekannt. So sollten E-Mail-Anhänge, als größtes Einfalltor für Computer-Viren nicht automatisch geöffnet werden und die Antiviren-Software stets aktualisiert werden. Aber sind diese Schutzmaßnahmen ausreichend, um zu verhindern, dass Hacker Daten ausspionieren, verändern oder löschen? Die Antwort ist hier ein klares 'Nein'. Denn Antiviren-Software kann bei der wachsenden Anzahl der Angriffe und steigenden Komplexität der Angriffe nur Teilrisiken abdecken. Um gegen unbefugte Zugriffsversuche, unerwünschte Fernsteuerung und andere Angriffe abgesichert zu sein, ist die zusätzliche Installation einer Firewall unbedingt erforderlich.

Sie als Endanwender sind bisher davon ausgegangen, dass eine Firewall nur für Unternehmen relevant ist? Neueste Untersuchungen zeigen, dass Hacker bei Ihren Angriffen den Weg des geringsten Widerstandes gehen und ihre Angriffe zunehmend auch auf private Internetbenutzer ausrichten. Welche Aufgabe eine Firewall übernimmt erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Was ist eine Firewall?

Die wichtigste Aufgabe einer Firewall besteht darin, als Filter zwischen Ihrem Computer und dem Internet zu agieren. Bei einer Firewall handelt es sich um eine Software, mit der alle ein- und ausgehenden Daten überwacht werden. Sobald die Firewall eine außergewöhnliche Verbindung wie z. B. einen Hackerzugriff feststellt, wird die Verbindung blockiert.

Firewalls leisten aber weitaus mehr als nur die Abwehr von externen Angriffen. Sie verhindern auch, dass vertrauliche Daten von Ihrem Computer an Dritte weitergegeben werden. Sie können individuell festlegen, ob der Zugriff auf bestimmte Sites oder Webdienste freigegeben oder gesperrt wird. Dazu verwenden Sie ein mehrschichtiges Filtersystem, mit dem nach Anwendungen, Adressen oder Paketen gefiltert werden kann. Bei bestimmten Anwendungen, wie z. B. Chat-Programmen, Instant-Messaging-Programmen oder Download-Vorgängen und FTP-Übertragungen besteht ein erhöhtes Sicherheitsrisiko, da sie besonders anfällig für Hackerangriffe und die Verbreitung von Viren sind. Wenn Sie diese Risiken vermeiden möchten oder die Mitglieder Ihrer Familie nicht auf diese Anwendungen zugreifen sollen, können Sie den Zugriff auf diese Dienste in der Konfiguration Ihrer Firewall sperren. Die Firewall deaktiviert dann alle Anschlüsse, über die diese Anwendungen eine Verbindung zum Internet aufbauen. Mithilfe der Adressfilterfunktion können Sie die Internetnutzung überwachen.

Die Paketfilterfunktion überprüft die "Integrität" der Daten, die über TCP/IP-Anschlüsse (Kanäle zum Senden und Empfangen von Daten im Web) übertragen werden. Firewalls gewährleisten, dass die Datenübertragungen normalen Verbindungen entsprechen, und blockieren die Übertragung von Massendaten, damit Ihr Computer nicht überhäuft oder dem Zugriff durch Unbefugte ausgesetzt wird. Darüber hinaus können Sie Ihren Computer mithilfe einer Firewall im Internet "unsichtbar" machen. Der Computer antwortet einfach nicht, wenn Hacker bei der Überprüfung eines Anschlusses oder im Rahmen von Schwachstellenanalysen Daten senden.

Ich haben einen Modemanschluss. Benötige ich eine Firewall?

Das Risiko richtet sich nicht nach der Art, sondern nach der Dauer der Internetverbindung. Nach neuesten Symantec-Untersuchungen sind Benutzer mit einem Modemanschluss, die viel Zeit damit verbringen, im Internet zu surfen, genau so risikoanfällig wie jene, die permanent mit dem Internet verbunden sind. Hacker haben die Möglichkeit, die IP-Adressen dieser Benutzer in Foren und Chats ausfindig zu machen. Wenn Sie ein "Web-Junkie" sind, benötigen Sie unbedingt eine Firewall.

Bei Breitbandnutzern, die permanent mit dem Internet verbunden sind, ist das Risiko noch höher. Ihre IP-Adressen ändern sich kaum oder überhaupt nicht, und die verwendete Bandbreite bietet für Hacker eine attraktivere Angriffsfläche. Für diesen Benutzerkreis sind Firewalls unerlässlich.

Sind Firewalls schwierig zu handhaben?

Die meisten Benutzer sind in Bezug auf die Installation einer Firewall sehr zurückhaltend, da sie befürchten, dass die Arbeitsgeschwindigkeit ihres Computers beeinträchtigt wird oder die Konfiguration der Firewall zu kompliziert ist. Mittlerweile gibt es aber Firewalls, die speziell für allgemeine Benutzer angelegt sind und keine speziellen Fachkenntnisse erfordern. Oftmals wird die Arbeit durch eine intuitive Benutzeroberfläche erleichtert. Eine intelligente Konfiguration, bei der nur diejenigen Webanwendungen eingeschränkt werden, die tatsächlich ein Sicherheitsrisiko darstellen, wird keine negativen Auswirkungen auf die Geschwindigkeit des Computers haben.




Webseiten erstellt und verwaltet mit unserem Content Management System "Tiger" (CMS)

© 1996 - 2016 BBoxBBS Fritz Keller